Waldorfabschluss

Abschluss der Waldorfschulzeit
Die Beendigung der Waldorfschulzeit mit der Jahresarbeit, dem Klassenspiel und einer Studien- oder Sozialfahrt gibt einen aussagekräftigen Einblick in die Fähigkeiten der Schüler.

Ein frei gewähltes Projekt wird selbstständig theoretisch erarbeitet und praktisch umgesetzt, bevor es mit einer Ausstellung und einem mündlichen Vortrag präsentiert wird. Im zweiten Teil des Waldorfschulabschlusses studiert die Klasse ein Theaterstück ein und bringt dieses öffentlich zur Aufführung. Die Waldorfschulzeit endet mit der Studien- oder Sozialfahrt, auf der das erworbene Wissen und die erlernten Fähigkeiten jedes Schülers vor Ort angewandt werden können.

Das Abschlusszeugnis der Waldorfschulzeit beschreibt in ausführlicher und individueller Weise die Leistungen und die Persönlichkeit der Schüler.