Unser Leitbild
Jeder Mensch bringt in sein Leben Impulse mit, die er zu verwirklichen sucht. Sich zu finden, in seinem höheren und einzigartigen Wesen, ist sein eigentliches Ziel. Wir sehen unsere Aufgabe darin, diese Impulse auf Grundlage der Waldorfpädagogik zu stärken, damit der Mensch im späteren Leben an diese anknüpfen und sie verwirklichen kann. Unter Freiheit verstehen wir, derjenige werden zu können, der man sein will.

Die Waldorfpädagogik basiert auf dem Menschenbild der Anthroposophie von Rudolf Steiner. Seine Menschenkunde ist wegweisend für die zeitgemäße moderne pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Sie wirkt ganzheitlich auf den Menschen, um ihn umfassend und gesund zu erziehen und zu bilden. Kopf, Herz und Hand werden gleichermaßen angesprochen, betätigt und in ihrer Entwicklung unterstützt. An unserer Schule finden sich somit gleichberechtigt nebeneinander die künstlerisch-musischen, die kognitiv-intellektuellen, sowie die handwerklichen und leibesertüchtigenden Bildungsinhalte. So durchdringen sich alle Bereiche gegenseitig.

Die natürliche Lernbegierde und Lernbereitschaft des Kindes wird erhalten und genährt. Ziel ist die Fähigkeit zu lebenslangem Lernen. Dabei soll der junge Mensch fortschreitend mehr Einsicht in sein eigenes Denken und Handeln gewinnen und lernen für sich und die Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen. Die Schüler auf ihrem Weg ins Leben zu begleiten und in eine freie Lebensgestaltung ohne Abhängigkeiten und Werteverlust zu führen, ist uns eine Verpflichtung.